0

Fertig: meine bisherigen Näh Projekte

Auch wenn ich einige von den ersten Teilen, die ich genäht habe nicht mehr habe, weil die Passform doch nicht so toll war oder es schon einige Zeit her ist, möchte ich hier mal ein paar meiner fertigen Projekte zeigen.

Eines der ersten Stücke, die ich dann auch wirklich getragen habe, ist dieses süße Kleidchen. Mittlerweile habe ich es gespendet, da ich es nicht mehr so oft getragen habe und ich mich daran satt gesehen habe.

fb_img_1454691507035.jpg

Dieses Hemdkleidchen entsprang einem Buch von Gertie Hirsch. Der Stoff und die Knöpfe sind echt Vintage.

Weiterlesen

Advertisements
0

Vobereitung Vintage Pledge 2016

Nachdem ich die letzten Tage das Bett hüten musste, wollte ich mich heute an eine kleine Vorauswahl zum Vintage Pledge begeben. Auch ich habe im Laufe der letzten Jahre einiges an „Wanna Do’s“ gesammelt. Dazu zählen nicht nur meterweise Stoff, sondern auch viele Schnittmuster. Heute habe ich mich dazu entschieden diese drei aus meinem Bestand in den nächsten zwölf Monaten auf jedenfall umzusetzen.

Weiterlesen

0

Sew Alongs

Dieses Jahr möchte ich auch endlich mal ein wenig mehr für mich nähen. Oftmals bin ich einfach zu faul nach der Berufsschule noch was zu machen. Auf zahlrreichen Blogs sehe ich aber die tollen Arbeiten, die bei Sew Alongs enstehen.

Durch die Gruppe „We sew Retro“ bei Facebook bin ich auf „The Vintage Pledge“ aufmerksam geworden. Von A Stitching Odyssey gibt es bereits seit 2 Jahren eine neuartige Sew Along Veranstaltung namens „The Vintage Pledge“. Alle, die Lust haben teilzunehmen, fertigen ein Näh- oder Strickobjekt nach einem Original oder Reproduktions Schnittmuster, das ihnen gefällt. Dabei ist es einem völlig überlassen, ob es sich um Kleidung oder Wohntextilien handelt. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Vintage Vibe der Sache. Jeder kann mitmachen und seine Ergebnisse in Social Media mit dem #VintagePledge versehen und ein Foto pro Projekt auf der dafür angelegten Pinwand bei Pinterest hochladen. Es sind mehrere Projekte durchaus möglich – ganz wie man mag und Zeit und Lust hat! Nach einem Jahr wird aus allen Teilnehmern sogar ein Gewinner gezogen.

Ich habe mir dieses Projekt ausgesucht, weil ich mich dann selbst nicht so unter Zeitdruck setze. Ich weiß zwar, dass auch bei anderen Sew Along Projekten eigentlich alles meiner Entscheidung unterliegt, aber ich denke so kann ich mich da ein wenig rantasten und sehen wie andere Leute ihre gehorteten Schnitte und Materialien einsetzen. Ich möchte viel mehr für meine eigene Garderobe nähen und denke so gibt es noch mehr Motivation sich dann doch mal die Zeit zu nehmen. Denn davon habe ich eigentlich viel und solange das so ist, möchte ich sie auch nutzen. Ich habe mir noch kein festes Ziel gesetzt, wäre aber froh mindestens zwei meiner Vintage Repro Schnitte umzusetzen. Wenn ich mich für die Schnitte entschieden habe, zeige ich sie euch sehr gerne auch hier vor ab!

Gerade entsteht nebenbei der „Fitted Cardigan“ aus Gerties Casual Buch in leuchtendem Lila. Bilder folgen – hoffentlich! – morgen! 😉

 

0

Vintage Casual!

Und neue Motivation. Ich habe heute ein neues bzw. altes Nährprojekt fertig gestellt. Sozusagen ein UFO. Es ist ein kurzärmeliges Shirt aus Gertie Hirsch’s Buch zum Thema Vintage Casual Wear. Anbei ein Foto. 😉

img_20160126_163051434.jpg

Ich möchte dieses Jahr meine Prüfung erfogreich ablegen. Mich für das Studium an der FH einschreiben. Und ich würde gerne in der Zwischenzeit anfangen Nähkurse zu geben. Um dem ganzen aber auch eine Online Erscheinung zu geben, habe ich damals den Blog veröffentlicht. Leider war mir klar, dass ich, sobald ich anfange unregelmäßig am Blog zu arbeiten, dazu neigen werde selten bzw. noch seltener daran zu arbeiten. The Cherry Dollface hat dieses Jahr auch mit einem Blog gestartet und sich vorgenommen 2016 jeden Tag zu posten. Auch wenn es nur kleine Beiträge sind. Und genau daran nehme ich mir jetzt ein Beispiel. Ich habe bereits ein paar Abonnenten und bin mir bewusst, dass diese wahrscheinlich schon längst mehr Content erwartet haben. Ich möchte ab heute die nächsten 4 Wochen jeden Tag, zumindest einen kleinen Beitrag raussenden. Ich habe bereits zu Anfang einige Themen eingeplant und eigentlich hält mich nur die Trägheit davon ab, die Texte zu vervollständigen und hochzuladen.

Heute besiege ich die Trägheit. Ich habe mein erstes Jersey Projekt überhaupt erfolgreich abgeschlossen. Eine Bereicherung für meinen Casual Vintage Style erschaffen. Ich habe einen Beitrag geteilt. Und ich werde gleich endlich mal zur zweiten Theorie Stunde gehen, denn den Führerschein habe ich mir dieses Jahr auch noch vorgenommen.

Ich wünsche einen ebenso produktiven oder unproduktiven Tag, denn das muss auch mal sein!

 

 

 

 

1

Näh-Lexikon: Rohstoffe und Handelsbezeichnungen Part I Baumwolle

Gerade, wenn man anfängt mit dem Nähen und Schneidern ist die Stoffauswahl ein schwieriger Aspekt. Am verwirrendsten sind hier die Begriffe „Rohstoff“ und „Handelsbezeichnung“. Der Rohstoff bezeichnet die Fasern aus denen später textile Flächen und Garne hergestellt werden. Diese Fasern bestehen zB. aus Baumwolle, Leinen oder Wolle.
Handelsbezeichnungen hingegen sind „Popeline“, „Satin“ oder „Tweed“. Sie bezeichnen das Endprodukt, die textile Fläche.

Weiterlesen

0

Rucksack nähen bzw. Schadensbegrenzung

Ich musste vor einigen Wochen einen Rucksack in der Schule nähen, da ich selbst nicht so viel damit anfangen kann, habe ich ihn meiner Schwester versprochen. Hier ist das fertige Projekt:CIMG0452Da mir leider in der Eile drei Fehler unterlaufen sind, musste ich den Rucksack noch mal in seine Einzelteile zerlegen. Ich hatte die Träger am Rücken leider falsch angebracht, so dass die Tasche merkwürdig vom Rücken abstand. Außerdem war die aufgesetzte Blasebalgtasche nicht ganz so schön aufgesetzt. Zudem war der Tunnelzug absolut gräßlich. Also hieß es Tunnelzug auftrennen, Wendeöffnung auftrennen, Tasche und Träger abtrennen und Schadensbegrenzung betreiben. Weiterlesen